Wills Kurznachricht

Wills Kurznachricht

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Wer sich unverbindlich anmeldet, wird monatlich informiert und auf dem Schreibenden gehalten

Thank you!
We'll get in touch with you as soon as possible.
Zurück

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.


Freundliche Grüsse.

Markus A. Will

Zurück

Alt statt Bit!

 

Auftakt einer Geld-Serie: Während Bitcoin gehyped werden, bieten einige wenige Altcoins unter den Kryptowährungen Chancen im Internet der Dinge 

Bitte ein Bit lautet seit über 60 Jahren der Werbespruch für das Pils aus Bitburg. Als Bitte ein Bit erfunden worden war, gab es noch kein Internet, geschweige denn Bitcoin! Ob Bitte ein Bitcoin ein eingängiger Werbespruch für junge Menschen in der viralen Social Media-Welt für das Internet of Things (IoT) sein könnte, weiss ich nicht. Aber wenn man sich mit dem beschäftigt, was als «digitales Geld» bezeichnet wird und als Student der Geldpolitik auch die Liquidität aus Bitburg genossen hat, dann drängt sich der Claim doch geradezu auf, oder? Aber ich würde ihn um ein «k» erweitern: Bitte kein Bitcoin! Ich halte Bitcoin für viel zu risikoreich, was ich hier kurz und in meiner neuen Geld-Serie ausführlich für analoge Normalos erklären werde: Bitcoin sind intransparent, mit nichts unterlegt und nicht garantiert und sollen auf 21 Millionen Coins begrenzt sein. Wohl denn! Der Spekulation sind keine Grenzen gesetzt - qed.

Allerdings gibt es Alternativen zu Bitcoin, die sinnigerweise unter «Altcoins» zusammengefasst werden. Bitcoins sind wie unausgereifte Teslas. Einige wenige der 1400 Altcoins hingegen sind vielleicht sichere digitale Alternativen, die das Geldwesen mobilisieren werden. Unter den Altcoins gibt es Kryptowährungen wie Ethereum, IOTA oder Ripple, die vielleicht mehr Chancen als Risiken bieten. Kaum Risiken hat die Blockchain, die das eigentlich Neue daran ist, wie in Zukunft Geld digital transferiert wird. Die Blockchain ist der E-Motorblock der digitalen Geldmaschine. Spannend sind auch Initial Coin Offerings (ICO), über die eine Art digitaler Kapitalmarkt geschaffen worden ist. ICOs sind wie eingebaute Turbolader. Funktionieren die Währungen im Sinne von Tauschfunktion und Werterhaltung, dann können Altcoins und ICOs auf Basis der Blockchain den Markt rocken. Darauf wird in der Serie ausführlich eingegangen.

Dem hingegen sind Bitcoin Falschgeld! Es gibt kein digitales Geld, sondern nur Geld. Auch in der analogen Welt unterscheiden wir Bar- und Giralgeld, Münzen und Noten, aber alles ist immer Geld – ein anerkanntes Tausch- und Zahlungsmittel, dass sicher und stabil sein muss, damit man Vertrauen in es hat. Vertrauen ist die entscheidende Grösse, die Geld zu dem macht, was es ist: Ein sicherer Zwischenspeicher für Waren und Dienste, die wir kaufen und verkaufen wollen. Geld an sich hat eigentlich keinen Wert, wenn es nicht mit Gold oder anderen Werten (wie die «Zigarettenwährung» nach dem Krieg) unterlegt wird. Aber wenn der erste Schritt, die erste Erfindung der Bitcoin falsch ist, müssen die folgende Schritte auch falsch sein? Nein! Alternative Kryptowährungen kommen, riesige Netzwerke können auch ein Wert an sich sein. Aber die Coins werden bald reguliert werden. Das wird auch erläutert werden.

In nächster Zeit werde ich mich an dieser Stelle mit der schönen neuen Welt des Kryptogeldes auseinandersetzen und analysieren, was wann und wie passieren kann und könnte. Das wird so eine Art Trainingscamp für mein geplantes nächstes Buch sein, in dem Alt, Bit und Coins wie das ABC eine wichtige Rolle spielen und Buchstabe um Buchstabe, Wort für Wort und Satz für Satz aneinandergereiht werden. Mit dem Thema, gemischt mit Human Robots, Darknet und Sex & Crime, kann man nach Herzenslust einen Wirtschaftskrimi ausbreiten. Auch wenn ich kein Altbier mag, lautet mein CryptoCurrencyClaim deshalb: Alt statt Bit. Aber in der kommenden Woche beginnen wir weder mit Alt noch Bit, sondern mit der Blockchain. Denn ohne sie, sind Hopfen und Malz verloren, womit ich noch einmal auf das liquide Bitte-ein-Bit-Bild zurückgreife, das die Jüngeren unter meinen Lesern ja mal googlen können.

 

#bitcoin, #btc, #altcoin, #blockchain, #cryptocurrency, #fintech

www.markuswill.com und www.facebook.com/markus.a.will